Ein Leben ohne EC-Karte…

…ist ziemlich Kacke.

Am Montag musste ich geschäftlich nach Düsseldorf, mit dem Zug. Auf dem Weg zum Bahnhof, früh um 07.00 Uhr, dachte ich mir “Geh ich doch kurz am Automat noch Geld holen, die 1,30 EUR die ich noch habe, werden nicht ausreichen für die ganze Woche”.

Gedacht, getan, also auf zum Automat, Karte rein, PIN eingegeben und… die folgende Meldung lesen: “Ihre Karte ist ungültig oder abgelaufen und wird einbehalten”.

In diesem Moment ist mir schmerzlich klar geworden, dass ich einige Wochen vorher eine neue EC-Karte bekommen habe, da die Postbank einige Security-Updates gemacht hat.

Fuck. Der Zug geht in 5 Minuten, keine EC-Karte, nur noch 1,30 EUR in der Tasche und 1 Woche in Düsseldorf vor mir.

Ich habe kurz überlegt, was ich tun soll. Ich dachte, ich werde die Fahrt im ICE schon überlegen, gibts halt kein Schoko-Croissant und lecker Kaffee. In Düsseldorf wird mich ein Kollege abholen, der kann mir bestimmt Geld leihen.

Soweit so gut, Probleme gelöst. Falsch gedacht. Das nächste Problem hat nicht lange auf sich warten lassen: man muss die EC-Karte in der Bahn vorzeigen, wenn man das Ticket online gebucht hat.

Sch****ße…

Egal, ich hab dann gleich dem Bahnpersonal Bescheid gegeben. Die Dame hat mir dann ganz nett gesagt, dass Sie alle Augen zudrücken kann, wenn ich ihr als Nachweis die Kontonummer der EC-Karte sagen kann. Dann kann sie das Ticket von Hand kontrollieren.

Ich habe die blöde Kontonummer schon tausendmal am PC eingegeben, aber in diesem Moment ist mir die doffe PIN nicht eingefallen 🙁

Nach langem hin und her hat es nach dem 5. oder 6. Anlauf doch geklappt und ich konnte ohne Strafe zu zahlen bis Düsseldorf in Ruhe weiterfahren…

In Düsseldorf angekommen habe ich gemerkt, dass ich noch eine 2. EC-Karte von einer anderen Bank dabei habe. also ging es Abends auf in die Altstadt um Geld zu holen. Ich hab die Scheine schon vor Augen gesehen… nach dem 2. Fehlerversuch der PIN ist der Traum dann quasi zerplatzt. Ich war sicher, dass ich die PIN kenne. Der Haken war, dass diese EC-Karte nur sehr sehr selten verwendet wird und so gut wie kein Geld auf diesem Konto ist.

Jedenfalls bin ich enttäuscht vom Automaten weggeschlichen. Ich hatte wenigstens die Karte noch, da ich nach dem 2. Fehlversuch abgebrochen habe.

Ich hatte ja immer noch meinen Kollegen, also sind wir in der Altstadt erstmal was trinken gegangen. Nach dem 2. oder 3. Alt-Bier hatte ich dann die Erleuchtung: die PIN ist mir eingefallen, ich wusste jetzt, was ich vorher falsch eingegeben hatte.

Also allen Mut zusammengenommen und nochmal probiert – es hat geklappt, super, endlich hatte ich wieder Bargeld 🙂

Die Probleme gehen trotzdem weiter… Ohne EC-Karte wirds schwierig das Hotel zu zahlen, neue Bahn-Tickets für die Rückfahrt etc….

Super Wochenstart. Ach ja, ebenbei noch Blasen gelatscht 🙁

Leave a Comment.